Anfrage | 0043 6226 8264 | Anreise & Lage

Inhalt:

Herbstliches Finale am österreichischen Fuschlsee

Dateien zum Download

Bilder zum Download

Parchen sitzt am Stein am Hintersee hoch c Fuschlseeregion Erberdownload (33,5 MB)

Premiere in der Salzkammergut-Region und Finale der Biolectra 24h Trophy 2018

Mit der Fuschlseeregion findet die zweite österreichische Destination Einzug in die Langzeitwanderserie. Eingebettet zwischen den Bergen der Osterhorngruppe und den Salzkammergut-Bergen erwandern sich die Trophy Teilnehmer von 12. bis 14. Oktober 2018 das facettenreiche Wanderparadies. Dabei ist das Finale der  Biolectra 24h Trophy 2018 auch gleichzeitig Premiere für die Region nahe Salzburg: „Wir sind stolz darauf, direkt in unserem ersten Jahr Austragungsort für den letzten Tourenstopp der Biolectra 24h Trophy 2018 zu sein“, schwärmt Hildegund Schirlbauer, Geschäftsführerin der Fuschlsee Tourismus GmbH.

„Wandern ist mitunter das Reisethema Nummer Eins für die Fuschlseeregion und avanciert immer mehr zum Trendsport für Jung und Alt. Unsere Region bietet hervorragende Wanderwege in verschiedensten Schwierigkeitsgraden in einer der schönsten Berglandschaften Österreichs“, weiß Hildegund Schirlbauer. Nicht nur weil es der Destination bisher an einer namhaften Wanderveranstaltung mit internationalem Teilnehmerfeld gefehlt hat, war auch Wolfgang Kinz von der Teilnahme der Fuschlseeregion als Austragungsort der Biolectra 24h Trophy sofort begeistert. Der Wanderguide hat im vergangenen Jahr selbst an der Trophy in der Region Tegernsee Schliersee teilgenommen und war von dem Konzept einer organisierten Langzeitwanderung beeindruckt:  „Man selbst kann sich voll und ganz darauf verlassen, dass die Tour so geplant ist, dass jeder sie schaffen kann und hat so die Möglichkeit etwas zu machen, was man alleine wohl nicht machen würde:  12 bzw. 24 Stunden Wandern.“

Extrembedingungen als Gruppe erleben

Nach seiner letztjährigen Teilnahme bei der 24h Trophy weiß der Wanderguide Wolfgang Kinz genau wovon er spricht: „Die gegenseitige Motivation der Teilnehmer ist gewaltig, gerade wenn der eigene Antrieb nachlässt oder die Müdigkeit in der Nacht zu groß wird. Außerdem fühlt man sich die ganze Wanderung über sicher. Geschultes Personal hat das Wetter immer im Blick, die Verpflegung ist mit einberechnet und sollte man nicht weiterkönnen, gibt es die Möglichkeit sich von einem Notfall-Shuttle abholen zu lassen, ohne sich selbst darum kümmern zu müssen.“ Dennoch rät der erfahrene Wanderer den Teilnehmern vorab im Ausdauerbereich zu trainieren. Unter Gleichgesinnten zu sein und damit Menschen kennen zu lernen, welche eine ähnlich hohe Affinität zum Wandern haben wie man selbst, ist die beste Voraussetzung, um neue Kontakte zu knüpfen und vielleicht sogar Freundschaften fürs Leben zu schließen.

Durch die einstige Heimat des Wunderkindes Wolferl

„Unsere Routen verlaufen vorbei an markanten Kultur- und Naturhighlights und garantieren panoramareiche Ausblick auf die schönsten Orte unserer Region“, berichtet Hildegund Schirlbauer. „Eine ganz besonders atemberaubende Aussicht in das Salzkammergut genießen die Teilnehmer auf dem Mozartblick“, verrät die Geschäftsführerin. Insgesamt werden zwei Touren angeboten. Beide starten am Dorfplatz in Fuschl am See. Während die Halbtageswanderung in Faistenau endet, ist das Ziel der Ganztageswanderung erneut Fuschl am See. „Die 12h Faistenauer Schafbergrunde verläuft auf bis zu 1.370 Höhenmetern und ist ca. 33 Kilometer lang. Über rund 60 Kilometer und 2.120 Höhenmeter erstreckt sich die 24 Salzkammergut-Mozartrunde“, erklärt der Wanderführer. Beide Routen eröffnen herrliche Aussichten über St. Gilgen, den Wolfgangsee und den Schafberg. Die Wanderer der 24h Tour kommen zusätzlich in den Genuss des naturdenkmalgeschützten Wasserfalls in der Klamm Plötz, welcher gerade bei Nacht ein besonderes Erlebnis ist. Im Sonnenaufgang geht es für die Wanderer entlang des Fuschlsees dann zurück zum Startpunkt.

Kulturelle Vielfalt, die zum Wiederkommen und Bleiben einlädt

In der Fuschlseeregion gibt es auch vor und nach der 24h Trophy noch viel zu erleben: Neben Sonnenuntergängen an idyllischen Bergseen und zahlreichen Rundwanderungen kommen die kulinarischen und kulturellen Ansprüche der Besucher keineswegs zu kurz. Köstliche regionale Schmankerl auf den Almen oder der frische Räucherfisch in der Schlossfischerei laden zur Einkehr ein. Ein besonderes Highlight wartet auf alle Sissi-Fans: auf den Spuren der gleichnamigen Filme können Besucher im Schloss Fuschl von der Terrasse aus den selben herrlichen Ausblick auf den Fuschlsee genießen, wie einst Romy Schneider. Die vielen malerischen Orte um das Schloss dürften Kennern aus der romantischen Trilogie gut bekannt sein. Auch in Sachen Action hat die Fuschlseeregion einiges zu bieten: Vom Waldkletterweg Faistenau, über Canyoning in der Strubklamm, bis hin zu sportlichen Events wie dem Ultratraillauf oder dem Eddy Merckx Classic Radmarathon ist in der Salzkammergut-Region für jeden etwas dabei. Zum Eldorado für Freunde elektronischer Tanzmusik wird die sonst so beschauliche Region während des Electric Love Festivals. 

Mehr zur Region gibt es unter www.fuschlseeregion.com. Zum Trophy-Tourenangebot in der österreichischen Urlaubsdestination geht es hier. Tickets zum Frühbuchertarif von 79 (12h Tour) bzw. 109 Euro (24h Tour) sind im Online-Ticketshop erhältlich. Alle Informationen zur 24h Trophy 2018  gibt es auf der Homepage der 24h Trophy unter www.24h-trophy.de sowie stets aktuell auf www.facebook.com/24hTrophy.

Weitere Pressetexte

« Zurück zur Übersichtnach oben

Menü
Sprache wählen: EN