Anfrage | 0043 6226 8264 | Anreise & Lage

Sprache wählen: EN | PL | CZ


Inhalt:

Die Salzburger Festspiele

Die Salzburger Festspiele 2015

Zahlreiche Vorstellungen in den Sparten Oper, Schauspiel und Konzert an 44 Tagen in verschiedensten Spielstätten Salzburgs - die Salzburger Festspiele sind jedes Jahr einmalig. Intendant Alexander Pereira begeisterte das Festspielpublikum auch in diesem Jahr mit Neuinszenierungen von Opern- und Literaturklassikern, zahlreichen Uraufführungen und diversen Neuerungen.

Wie im Jahr 2014 werden bei den Sommerfestspielen 2015 wieder hochkarätige Musiker zu Gast sein und Salzburg zum Hotspot der Musikjultur berufen. Wie jedes Jahr enden die Festspiele wieder mit einem noblen Festspielball in der Felsenreitschule.

"Die Eroberung von Mexiko" leitet den Opernspielplan ein

Salzburger Festspiele Die Salzburger Festspiele präsentierten in diesem Jahr f10 verschiedene Opern mit handverlesener Besetzung. Der Opernspielplan der Salzburger Festspiele startete 2015 mit dem fulminanten Werk "Die Eroberung von Mexiko" vom Wolfgang Rihm. Das ORF Radio-Symphonieorchester Wien wird dabei von Ingo Metzmacher dirigiert. Engela Denoke singt Montezuma, Bo Skovhus übernimmt die Rolle des Cortez.

Weiters folgten Opernaufführungen wie "Le nozze di Figaro", "Fidelio", "Norma", "Werther" und "Dido und Aeneas" von Henry Purcell. Somit finden auch 2015 wieder berühmte, grandiose Werke Einzug in den Opernspielplan der Salzburger Festspiele im Sommer.

Konzerte des Festspielsommers 2015

Die Sommerfestpiele wurden dieses Jahr von der Konzertreihe Ouverture spirituelle - Christentum und Hinduismus begonnen. Die Konzerte der Wiener Philharmoniker bildeten auch im Sommer 2015 wieder einen wichtigen Beitrag zu den Festspielen und konzentrieren sich dieses Jahr auf eigene Uraufführungen oder anderen Werken, die mit ihrer Vergangenheit in Verbindung stehen: Symphnien von Johannes Brahms, Gustav Mahlers Neunte und Anton Bruckners 8. Symphonie sind nur einige der Konzerte. EInen weiteren Höhepunkt bildet die Konzertreihe "Salzburg contemporary", die zu Ehren von Pierre Boulez' 90. Geburtstag geplant ist. Mozart-Matineen, Kammerkonzerte, Solistenkonzerten, Liederabende, Orchesterkonzerte und Serenaden im Residenzhof sowie Gastkonzerte der "Les Musiciens du Louvre Grenoble" stehen ebenso auf dem Konzertprogramm der Salzburger Festspiele 2015.

Jedermann wie jedes Jahr

Die Besetzung des Jedermanns ist dieselbe wie letztes Jahr: Cornelius Obonya mimt auch im Jahr 2015 wieder den berühmten Jedermann am Domplatz zu Salzburg. Der Sohn der Burgschauspieler Elisabeth Orth und Hanns Obonya tritt damit nicht nur in die Fußstapfen von Nicholas Ofczarek, sondern auch in die seines eigenen Großvaters, Attila Hörbiger, der in den Jahren 1935 bis 1937 und 1947 bis 1951 den Jedermann verkörperte. Die Buhlschaft spielt die Münchnerin Brigitte Hobmeier, die bereits im Jahr 2012 in Salzburg reüssierte.

Schauspielpremieren

Das Schauspielprogramm wird dieses Jahr gepärgt von drei Neuinszenierungen: Die Komödie der Irrungen von William Shakespeare wird unter der Leitung von Henry Mason auf die Bühne gebracht. Stephan Kimming wagt eine Neuinszenierung von Clavigo nach Johann Wolfgang von Goethes Handschrift. Der Bitte der Salzburger Festspiele, die Dreigroschenoper von Kurt Weill zu inszenieren, kam die Kurt Weill Foundation for Music nach und zeigt diese bei den Sommerfestspielen 2015.

Sie möchten auch einmal Gast bei den Salzburger Festspielen sein und dieses kulturelle Highlight selbst einmal miterleben? Dann sichern Sie sich schon jetzt ihr Festspieldomizil vor den Toren der Stadt Salzburg im kommenden Sommer.

nach oben

Menü des aktuellen Bereichs:

Urlaubsanfrage

Persönliche Urlaubsberatung
0043 6226 8264

Gästebewertungen

Golfclub Waldhof


Hauptmenü:

Menü